Unterrichtsbedingungen

Durchführung des Unterrichts
 

Der Unterricht findet in den Räumen der KleistMusikSchule bzw. in Räumen der Kooperationspartner statt. Die KleistMusikSchule stellt die für die Erteilung des Unterrichtes erforderlichen Musikinstrumente und Ausstattungen zur Verfügung. Die Dauer des Unterrichtes beträgt bei Partnerunterricht 45 Minuten und bei Einzelunterricht wöchentlich 30, 45 oder 60 Minuten, je nach konkreter Vereinbarung. Während der 
Schulferien sowie an gesetzlichen Feiertagen findet kein Unterricht statt. Pro Jahr wird im Partner- und Einzelunterricht eine Mindestanzahl von 36 Unterrichtsstunden gegeben. Ausgenommen hiervon sind Kurse, Workshops, bzw. Sondervereinbarungen.

Unterrichtsmaterial
Das Unterrichtsmaterial wird käuflich erworben. Die KleistMusikSchule stellt ergänzendes Lehrmaterial zur Verfügung. Für die Wiederholungen zu Hause hält er ein geeignetes Übungsinstrument bereit.

 

Verhinderung des Teilnehmers
Soweit der Schüler den Unterricht entschuldigt oder nicht entschuldigt versäumt, hat er nicht automatisch Anspruch auf Gebührenminderung, Gebührenerstattung bzw. eine Wiederholung des Unterrichtes. Die KleistMusikSchule wird aber bestrebt sein, zumindest Teile des Unterrichtes nachzuholen. Bei ansteckender bzw. langwieriger Krankheit des Teilnehmers sollte die KleistMusikSchule unverzüglich benachrichtigt werden. Bei Vorlage eines ärztlichen Attestes werden in diesen Fällen ab vierter aufeinanderfolgender Fehlstunde für die Zeit der Erkrankung keine Unterrichtsgebühren erhoben.

 

Verhinderung des Lehrers
Der durch etwaige Verhinderung eines Lehrers ausgefallene Unterricht wird nach Vereinbarung so nachgeholt, dass die Mindestzahl der 36 Unterrichtsstunden pro Jahr nicht unterschritten wird. Eine Vertretung durch einen anderen Lehrer ist zulässig.

 

Lehrerwechsel
Ein Anspruch des Teilnehmers auf Unterricht durch jeweils den gleichen Lehrer besteht nicht. Ein Wechsel der Lehrkraft stellt keine Beeinträchtigung des Vertrages dar.

Unterrichtsgebühr
Die für ein Unterrichtsfach oder Kurs bzw. Workshop zu zahlende Gebühr beinhaltet nicht die Ferienzeit oder gesetzliche Feiertage. Die Gebühr für ein Unterrichtsfach, einen Kurs oder Workshop wird mit der ersten Unterrichtsstunde fällig und kann entweder mit einem Male (Bar, Lastschrift, Überweisung) oder ggf. in gleichen monatlichen Teilbeträgen, dann nur per Lastschriftverfahren, entrichtet werden. Die Teilbeträge beziehen sich nicht auf die tatsächlichen Unterrichtsstunden des jeweiligen Monates, sondern ausschließlich auf die Teilungsgröße der Gesamtgebühr pro Unterrichtsfach, Kurs oder Workshop. Sofern sich der amtliche Verbraucherindex erhöht oder das Lohnniveau in den neuen Bundesländern steigt, hat die KleistMusikSchule das Recht, die Gebühren zu erhöhen. Dies stellt keinen besonderen Kündigungsgrund dar. Ein Teilnehmer darf keine weitere Gebührenerhöhung wegen des Verbraucherindexes innerhalb von 2 Jahren erfahren.


Vertragsdauer
Jeder Vertrag beginnt mit der Erteilung der ersten regulären Unterrichtsstunde. Die Verträge für Kurse, Workshops sowie Sondervereinbarungen gelten so lange, wie es in ihnen vereinbart ist. Verträge für Unterrichtsfächer werden unbefristet abgeschlossen. Eine 10er-Karte ist 6 Monate von der ersten in Anspruch genommenen Unterrichtseinheit an gültig.

 

Änderungen
Änderungen von Wohnsitz, Kontaktdaten, Kontoverbindung, Ansprechpartnern usw. sind der KleistMusikSchule unaufgefordert und zeitnah mitzuteilen. Die Änderung eines Vertrages bedarf der Schriftform. Bei Änderung des Unterrichtsfaches, Wegfall eines Zweitfaches, Änderungen der Kontaktdaten, Wechsel von Gruppen- auf Einzelunterricht, muss der bestehende Vertrag nicht gekündigt werden. Vielmehr wird durch Einsetzung eines aktualisierten und neuerlich zu autorisierenden Vertrages der alte Vertrag abgelöst.

 

Aussetzung des Unterrichts
Für den Fall, dass Sie Ihre Ausbildung für einen befristeten, überschaubaren Zeitraum nicht weiterführen können, besteht die Möglichkeit, den Unterrichtsvertrag auszusetzen. Für den Zeitraum der Aussetzung wird keine Unterrichtsgebühr erhoben. Der Aussetzungswunsch muss 1 Monat im Voraus der KleistMusikSchule angezeigt werden. Daraufhin wird eine schriftliche Aussetzungsvereinbarung abgeschlossen.

 

Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand sind für alle Vertragsparteien Frankfurt (Oder)


Kündigung
Es wird davon ausgegangen, dass eine musische Ausbildung immer eine langfristige Angelegenheit ist. Dennoch wird eines Tages aus unterschiedlichen Gründen eine Beendigung der Ausbildung notwendig sein. Die Kündigungsfrist beträgt für Verträge im Einzel - und Gruppenunterricht grundsätzlich 6 Monate zum Monatsende. Für besondere Gründe beträgt die Frist 1 Monat zum Monatsende. Besondere Gründe können zum Beispiel sein: Umzug in eine andere Großregion, andauernde Krankheit, geänderte familiäre oder soziale Verhältnisse. Es gibt viele weitere besondere Gründe, die im Einzelfall besprochen werden können. Ausgangspunkt für die Ermittlung der jeweiligen Kündigungsfrist ist der Vertragsbeginn (erster regulärer Unterrichtstag). Von hier aus rechnen Sie die entsprechende Monatsfrist, daraus ergibt sich der Kündigungsmonat; hier suchen Sie den letzten Tag des Monats und erhalten Ihren möglichen Kündigungstermin. Die Kündigung muss mindestens einen Monat vor der möglichen Vertragsbeendigung bei der KleistMusikSchule schriftlich eingegangen sein. Wenn Sie einmal in einen finanziellen Engpass geraten, dann sprechen Sie vertrauensvoll mit uns darüber, mit dem Ziel, die Ausbildung vorübergehend zu geänderten Konditionen fortzusetzen. Lehrerwechsel  scheiden aus den möglichen Kündigungsgründen aus.

 

Erich Kästner Grundschule

Grund- und Oberschule

Müllrose

© 2020 KleistMusikSchule gUG